Ernst Ludwig Kirchner • Elbdampfer - Kähne

Ernst Ludwig Kirchner
Elbdampfer - Kähne

um 1905

Tusche in Feder und Pinsel auf Papier
22 x 32,5 cm
Rechts unten signiert: „E L Kirchner“
Verso: Nachlassstempel

Die um 1905 entstandene Zeichnung ist eine Vorarbeit für die Radierung "Elbzille mit Kettenschlepper" (Dube 120) aus dem Jahr 1910. Das Blatt steht motivisch weiteren Elblandschaften sowie Ansichten des Hamburger Hafens (Dube 119, 122, 123) nahe. Eine Tuschzeichnung "Elbzillen" (1910) befindet sich im Brücke-Museum Berlin (vgl. Die "Brücke". Zeichnungen, Aquarelle, Druckgraphik. Berlin und Stuttgart 1992, Nr. 17).

Provenienz:
Nachlass des Künstlers, Davos
Galerie Meta Nierendorf, Berlin
Auktionshaus Lempertz, Köln, 29./30. Mai 1987, Los 487, Abb. Taf. 50
Sammlung Blohm, Hamburg
Privatsammlung, Norddeutschland

Ausstellungen:
„E. L. Kirchner. Aquarelle, Pastelle, Handzeichnungen“, Galerie Meta Nierendorf Berlin, 1961-62, Kat. Nr. 121
„Ernst Ludwig Kirchner. Zeichnungen, Aquarelle, Pastelle. Aus einer Privatsammlung“, Museum der Bildenden Künste Leipzig, Von der Heydt-Museum, Wuppertal, 1992-93, Kat. Nr. 1
„Im Zentrum: Ernst Ludwig Kirchner“, Hamburger Kunsthalle, Kirchner Museum, Davos, Brücke Museum, Berlin, 2002, Kat. Nr. 26

Preis auf Anfrage


BIOGRAFIE

Ernst Ludwig Kirchner
1880 Aschaffenburg - 1938 Davos


WEITERE WERKE DES KÜNSTLERS

Ernst Ludwig Kirchner
Sitzende Frau im Tub
Preis auf Anfrage
Details
Ernst Ludwig Kirchner
Sitzender Weiblicher Akt (Dodo)
Verkauft  
Details